foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Der Schwarze Peter von der Rabenburg

Gründer der Sueben, Bandpapa, das "musikalische Miststück"...

 

 


  • Zur Person:


Ich gehöre zum glücklichen 78er Jahrgang, arbeite als Gesundheits- und Krankenpfleger in der forensischen Psychiatrie und ich lebe für die Musik!!!

 


  • Wie kamst du zur Mittelaltermusik?


Alles begann vor vielen Jahren... ich war zu Gast auf den Highlandgames auf der Heuneburg. Dort waren einige Sackpfeifengruppen die ihr Können zum Besten gaben. Gegen Ende des Events spielten alle Musiker zusammen um ein großes Lagerfeuer den Song "Scotland The Brave" und ich hatte Gänsehaut... da war mir klar - dieses Instrument will ich eines Tages spielen! Das Interesse zum Mittelalter war bereits vorhanden, und so kam Eines zum Anderen, und ich fing an das Instrument zu erlernen. Irgendwann kam der Gedanke auf, mit anderen Leuten zusammen zu spielen. In meinem Bruder und meiner Lebensgefährtin fand ich gleichgesinnte, die ich für die mittelalterliche Musik begeistern konnte.... so waren irgendwann die Sueben geboren.

 

  • Instrument(e):


Sackpfeife (A- Sack, zweibordunig) von Jens Güntzel, div. Tin Whistles, Hümmelchen von Christian Dreier


  • Hobbys:


Mittelalter, Schaukampf, Rockmusik (alles was in die Richtung Metal und Punk geht).


 

  • Lieblingsbands:


Oh ihr Götter... da gibt's viele... um nur einige zu nennen: Eluveitie, Amorphis, Saltatio Mortis, Metusa, In Extremo, Die Schnitter, Benediction, Ektomorph, Schandmaul, Heidevolk, Ensiferum... u.v.m.


  • Was ich nicht mag:


Musik die nichts mit den oben genannten Bands zu tun hat ;-) Intoleranz, schlechtes Essen, Kehrwoche, das Katzenklo sauber machen... .


 


 


  • Lebensmotto:


Das Leben ist wie ein großes Rad... es dreht sich immer weiter, und man muss sein Schicksal erfüllen! Wir können auf unserem vorbestimmten Weg Abzweigungen nehmen... das Ziel bleibt aber gleich!


Besucher

Heute 2

Insgesamt 7029

Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions